• kompetente Beratung
  • Gutachterliche Bewertung
  • Erfahrungsaustausch in Netzwerken
  • Aktuelles Fachwissen
  • Technologie- & Standortoptimierung
  • Wissenstransfer

Unternehmen: Prof. Dr.-Ing. Frank Scholwin

Prof. Dr.-Ing. Frank Scholwin ist Umweltingenieur und hat an der Universität Rostock und der Bauhaus-Universität Weimar im Bereich der biologischen Abfallbehandlung promoviert.
Im Zeitraum von 2003 bis 2010 hat er Forschung und Beratung im Bereich Biogastechnologie am Deutschen Biomasseforschungszentrum gGmbH (bis 2008 Institut für Energetik und Umwelt gGmbH) selbst realisiert und koordiniert. 2011 und 2012 war er dessen wissenschaftlicher Geschäftsführer. Seit 2008 ist er Honorarprofessor Biogas/Bioenergie an der Universität Rostock.

Mit Begeisterung realisiert und entwickelt er Forschungs- und Beratungsprojekte im Spannungsfeld von Biogastechnologie, Energiewirtschaft, Landwirtschaft und Abfallwirtschaft. Daraus sind bereits viele Projekte zur Beratung von Anlagenbetreibern, Energieversorgern, Finanzinstitutionen, Verbänden und Behörden entstanden, so dass ein fundiertes und aktuelles Verständnis sowohl organisatorischer als auch technischer und ökonomischer Zusammenhänge dieses Kundenkreises besteht.

Besondere fachliche Schwerpunkte sind:

  • Konzepte zur Biogasproduktion, Biogasaufbereitung und –einspeisung sowie zur Nutzung von Biomethan,
  • Konzepte zur Systemintegration von Biogas-Technologien,
  • Beratung, Koordination und wissenschaftliche Arbeit in nationalen und internationalen Forschungsprojekten sowie
  • Bewertung von Biogastechnologie-Konzepten,
  • Veranstaltungsorganisation und –moderation sowie das Halten von Fachvorträgen einschließlich universitärer Lehre,
  • Publikation von Fachwissen in Büchern und Zeitschriften.

Einen Lebenslauf von Prof. Frank Scholwin finden Sie hier.


Prof. Dr.-Ing. Scholwin

Prof. Dr.-Ing. Frank Scholwin

Mein Anspruch

"Mein Ziel ist die weitere Umsetzung der Biogastechnologie um nachhaltig einen Beitrag zum Wechsel des Energiesystems von fossilen zu erneuerbaren Quellen und zur Realisierung nachhaltiger Stoffkreisläufe zu leisten."