News

19.07.2017

Baltic Energy Innovation Centre gegründet

Gemeinsam mit Partnern aus Litauen und Schweden wurde gerade das Baltic Energy Innovation Centre mit dem Ziel, koordinierte Arbeit für die Steigerung der Nutzung Erneuerbarer Energien im Baltischen Raum gegründet. Frank Scholwin ist der Vorsitzende.

Mehr: http://www.beic.nu/


15.06.2017

Russische Bundeskanzlerstipendiatin am Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie

Mit Förderung durch die Alexander-von-Humboldt-Stiftung wird im Zeitraum 10/2017 bis 09/2018 eine Humboldtstipendiatin aus Russland am Know-How-Transfer für ein hochwertiges Recycling separat gesammelter Abfallfraktionen zwischen Deutschland und Russland arbeiten.

Mehr zur Alexander-von-Humboldt-Stiftung: www.avh.de


27.03.2017

Biogas und Biomethan in Brasilien, Indonesien und Kolumbien

Das IBKE hat seine Beratungsleistungen im brasilianischen Biogasmarkt fortgesetzt. Neben der Bearbeitung konkreter Machbarkeitsstudien für Pilotvorhaben, hat das IBKE im August 2015 eine Delegation brasilianischer Gasversorger und Regulierungsbehörden auf einer Study-Tour durch Deutschland und Schweden begleitet. Die Reise wurde im Rahmen des GIZ-Projektes Probiogás organisiert und finanziert.

Im Rahmen von Probiogás hat das IBKE außerdem im August 2016 einen dreitägigen Workshop für die bundesstaatliche Regulierungsbehörde für Energie und Abfallentsorgung (ARSESP) in São Paulo durchgeführt. Auf Grundlage der Workshopergebnisse hat die ARSESP einen Entwurf für die regulatorischen Rahmenbedingungen des Biomethanmarktes in São Paulo veröffentlicht, der aktuell zur Stellungnahme der Öffentlichkeit zur Verfügung steht. Mehr...  

Für ein weiteres Projekt hat IBKE eine Studie zu den technischen Möglichkeiten der Biomethaneinspeisung in einem brasilianischen Bundesstaat durchgeführt.

In Kolumbien, einem sich aktuell in der Entwicklung befindlichem Biogasmarkt, hat das IBKE im Auftrag der Cámara de Comercio de Cali im November 2016 ca. 40 Teilnehmer zum Thema Biogas weitergebildet. Frank Scholwin und Johan Grope waren von den Ambitionen und praktischen Aktivitäten der Akteure, das Potenzial der Biogaserzeugung aus landwirtschaftlichen, industriellen und kommunalen Rest- und Abfallstoffen zu erschließen, sehr überrascht. Darüber hinaus wird der Import von Umwelttechnik staatlich unterstützt, was den Markteintritt für ausländische Unternehmen aus der Biogasbranche erleichtert. Für mehr Informationen schreiben Sie uns. Wenn Sie lieber vor-Ort mehr erfahren wollen, veranstaltet Cámara de Comercio de Cali das Konferenz „BI - ON 2017 First Bioenergy Congress in Colombia“, das am 27. Und 28. April, 2017 stattfindet. Mehr Infos (auf Spanisch) finden Sie auf der Konferenzwebseite.

Nicht zuletzt sei erwähnt, dass das IBKE im Auftrag der Fraunhofer Gesellschaft einen Biogas-Workshop für eine indonesische Delegation im November 2016 am Fraunhofer IFF in Magdeburg durchgeführt hat.


26.03.2017

PROBIOGAS - neue Energie für Brasilien

Das deutsch-brasilianische Kooperationsprojekt PROBIOGAS kommt zu einem erfolgreichen Ende. Das Projekt beinhaltete Wissenstransfer von deutschem Know-how und Technologie nach Brasilien zum Thema Biogas.

Das Projekt bildete zwei Tausend Menschen aus, initiierte 16 akademische und geschäftliche Partnerschaften zwischen Brasilien und Deutschland und erarbeitete 17 Publikationen für den brasilianischen Biogasmarkt. Das Projekt schaffte es, ein zwischenstaatliches Komitee zu gründen, das sich aus mehreren Ministerien zusammensetzte und führte Biogas als erneuerbare Energien in die Agenda der Bundesregierung ein. Es gab große Fortschritte in der regulatorischen Rahmenbedingungen in Brasilien.


25.03.2017

IRENA Biogas for road vehicles: Technology brief

IRENA Biogas for road vehicles - ein Bericht über Biogasnutzung als Kraftstoff. Frank Scholwin und Johan Grope sind Mitautoren des Berichtes, der einen guten Überblick über den aktuellen Stand von Biogas bzw. Biomethan als Kraftstoff inklusiv Projektbeispiele.


01.12.2016

Schwedisches Biogasforschungszentrum produziert spannende Ergebnisse

As one of the four member of the international reference group of the Swedish Biogas Research Centre I saw in the last meeting a great development of this centre focussing on societal aspects and the role of biogas related solutions in large frame of our live – just looking on the “large picture” but also looking into technical-biological aspects of anaerobic processes. As center concentrating extreme broad science together with a steadily increasing large number of Swedish industrial and public stakeholders an extreme valuable place of biogas research and development is situated in Linköping, Sweden now!

I can only suggest to check their activities here:

www.biogasresearchcenter.se

Frank Scholwin


21.11.2016

REGATEC Konferenz am 22. und 23. Mai 2017 in Pacengo (Verona), Italien – Registrierung ist eröffnet.

Die Renewable Gas Technology Conference REGATEC 2017 fokussiert zum vierten Mal auf technische und industrienahe Themen und fasst die thermochemische und biochemische Bereitstellung von Biomethan an einem Ort zusammen. Letztes Jahr kamen 165 Teilnehmer aus 24 Ländern in Malmö zusammen.

Für 2017 haben bereits Sponsoren, Aussteller sowie führende Experten als Referenten zugesagt, sie sind auf der Tagungshomepage sichtbar.

Als Goldsponsor wird REGATEC 2017 bisher unterstützt durch BTS Biogas.  Die Ausstellerliste wächst!

Möchten Sie auch dabei sein? Melden Sie sich für die Aussteller- und Sponsoring-Möglichkeiten und Posterpräsentationsplätze!

http://regatec.org/exhibitors/   http://regatec.org/sponsors/   http://regatec.org/posters/


10.10.2016

KOMPETENZNETZWERK BIOGAS - Experten der Biogasbranche bündeln Kräfte und Know-how

Mit dem Start des KOMPETENZNETZWERK´s BIOGAS bündeln die drei Partner GASAG aus Berlin, Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft und Energie aus Weimar und Richter ECOS aus Leuna Ressourcen und Know-how. Wir wollen damit den steigenden und sich verändernden Anforderungen im Bereich Biogas und Biomethan durch flexible, individuell auf die Kunden abgestimmte Lösungen gerecht werden, ausgehend von einzelnen Fragestellungen bis hin zu komplexen Leistungspaketen.
Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme oder Anfrage.

Leistungen zusammengefasst in unserem Flyer

Die Partner:   Richter-Ecos         GASAG 


05.10.2016

8. Jahreskonferenz der dena Biogaspartnerschaft am 1.12. in Berlin

Zum mittlerweile 8. Mal findet am 01. Dezember in Berlin die Jahreskonferenz der dena Biogaspartnerschaft statt. Der traditionelle Jahreshöhepunkt der Biomethanbranche steht in diesem Jahr unter dem Motto „Klimaschutz mit Biomethan – national und regional“. 

Vor dem Hintergrund der Erstellung  eines nationalen Klimaschutzplanes und den Herausforderungen, die viele Städte und Gemeinden zur Reduktion von Treibhausgasen und anderen Emissionen haben, soll die Konferenz Orientierung geben, welchen Beitrag Biomethan zum Klimaschutz leisten kann. Die Konferenz wird Raum für Diskussionen bieten, wie Biomethanpotenziale erschlossen werden können, welche langfristigen Lösungsmöglichkeiten Biomethan auf nationaler und städtischer, kommunaler Ebene bietet und welche Maßnahmen dafür zukünftig ergriffen werden müssen. Seien Sie dabei und nutzen Sie die Gelegenheit, sich mit den wichtigsten Marktakteuren und politischen Entscheidungsträgern rund um das Thema Biomethan auszutauschen. Darüber hinaus werden die Preisträger des Wettbewerbs der Biogaspartnerschaft 2016 prämiert sowie die Ergebnisse der jüngsten Umfrage zum Branchenbarometer Biomethan vorgestellt. 

Das aktuelle Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.


22.05.2016

Bewertung von Biogasanlagen für Investoren etabliert

Mit weiteren Aufträgen zur herstellerunabhängigen technischen oder technisch-ökonomischen Bewertung in 2016 unterstützt das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie weitere Investoren bei der Übernahme von Biogasanlagen und Biomethananlagen. 

Mit dem Eigentümerwechsel geht die Chance zur Identifikation und Erschließung von Optimierungspotenzialen bei Anlagentechnik und Anlagenmanagement einher. Kontakt: Frank Scholwin oder Johan Grope


12.05.2016

REGATEC 2016 full success

with more than 160 participants REGATEC 2016 was a full success. More information: www.regatec.org

Soon there the conference proceedings will be available.


01.10.2015

Übernahme der biologischen Betriebsführung einer Biogasanlage

Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie erweitert seine praktischen Leistungen. Zum 01.10.2015 wird die biologische Betriebsführung einer sächsischen Biogasanlage in enger Kooperation mit den Partnern Regpower und Richter ECOS übernommen.


20.09.2015

IBBA Workshop 2015 on “Pretreatment of lignocellulosic substrates for biogas production” full success / presentations available for download

With 55 participants the annual workshop organised by the “Inter Baltic Biogas Arena” more than fulfilled the expectations of the organisers Energiforsk, Institute for Biogas, Waste Management and Energy and DBFZ.

 

Excellent presentations were given on the latest scientific knowledge on pretreatment methods and its evaluation for lignocellulosic biomass designated for biogas production. This was mixed with company presentations and a speeddating event that the best possible matchmaking between participants from Sweden, Denmark, Germany, Poland, Austria, The Netherlands, Finland and Norway was possible.

 

All presentations and abstracts are available for download at the event homepage for further use.

 

Thanks for support by IEA Bioenergy Task 37, our sponsor Landia and the exhibitors Tekniska Verken, Bioprocess Control and YARA.

 

 

About IBBA:

The Inter Baltic Biogas Arena is the information exchange service for increased cooperation of biogas protagonists in the Baltic Region. This is an initiative open for everybody from the biogas scene without membership, administration, fees! If you are interested in news on baltic biogas information, projects, contacts, partner requests or if you will tell our community something of interest about your projects without advertisements please join us!

 

Every year IBBA arranges a workshop within a specific topic in the biogas field. The purpose of the workshop is to create networking between researchers and companies within the same field in the baltic region. Last years topics were digestate treatment  and methane emissions from biogas installations.  For 2015 we decided to focus on straw and other lignocellulosic substrates - these constitute a large part of the European biogas potential. These substrates are difficult to digest without a suitable pretreatment method that increase the methane yield and decrease the required retention time in the digester. Next year we go to Denmark with the workshop!

 

 

 

 

 


19.06.2015

Langfristige Forschungskooperation mit Brasilien vereinbart

Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie hat mit Ergostech Renewable Energy Solutions aus Campinas SP eine langfristige Kooperation zur Unterstützung eines Forschungsprojektes für die Entwicklung und den Betrieb einer Pilotbiogasanlage sowie eines Biogaslabors abgeschlossen. Die Arbeiten erfolgen im Auftrag des brasilianischen Energieversorgers Petrobras. 


10.05.2015

2. REGATEC in Barcelona ein großer Erfolg!

Gut 140 Teilnehmer aus Industrie und Wissenschaft trafen sich vom 7. bis 8. Mai auf der 2. REGATEC in Barcelona. In zwei parallelen Vortragssessions wurden Ihnen neue technische Entwicklungen und wissenschaftliche Ergebnisse rund um das Thema Biomethan präsentiert. Dabei lag der Fokus zum einen auf die Biomethanbereitstellung durch Aufbereitung von aus der anaeroben Vergärung erzeugtem Biogas und zum anderen aus der thermo-chemischen Vergasung fester Biomasse. Als drittes Thema wurde die Biomethanbereitstellung aus der Methanisierung von aus Strom erzeugtem Wasserstoff (Power-to-Gas) diskutiert. Die internationale Konferenz zu erneuerbaren Gasen machte seinem Namen aller Ehre - es nahmen Vortragende und Teilnehmer aus insgesamt 26 verschiedenen Ländern und 5 Kontinenten teil.

Das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv. und ein besondere Dank geht an die Sponsoren der Veranstaltung, insbesondere an die drei Goldsponsoren EQTEC, EBIOSS und Carbotech.

Eine elektronische Version des Tagungsbandes können Sie auf der Internetseite der REGATEC bestellen, wo Sie auch weitere Informationen zur diesjährigen und der kommenden REGATEC finden: http://regatec.org


10.05.2015

EBA ist jetzt auch die europäische Interessensvertretung für Bio-SNG

Die European Biogas Association (EBA) hat sein Aktionsfeld um das Thema der Erzeugung biogener Gase durch thermo-chemische Vergasung fester Biomasse erweitert. Im Rahmen der Eröffnung der 2. REGATEC, welche am 7. und 8. Mai in Barcelona stattfand, gab Dr. Jan Stambasky dies bekannt und begründete diesen Schritt damit, dass "die thermo-chemische Vergasung technisch eine ideale Ergänzung zur anaerobe Vergärung (AD) darstellt und sie das Potenzial der erneuerbaren Energien in Form von Wärme, Strom und Kraftstoff erheblich unterstützen kann."

Auch Dr. Jörgen Held, zusammen mit Frank Scholwin Organisator der REGATEC, begrüßte diesen Schritt und kommentierte die Entscheidung der EBA damit, „dass es wichtig sei, die Anstrengungen zu bündeln, um in Brüssel besser gehört zu werden und somit den Ausbau der Nutzung erneuerbarer Gase in Europa voranzubringen."

Die offizielle Pressemitteilung der EBA finden Sie hier: http://european-biogas.eu/2015/05/07/press-release-european-biogas-association-kicks-off-gasification-activities/


28.02.2015

Stellungnahme zum Grünbuch “Ein Strommarkt für die Energiewende“
des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Das Grünbuch zum Strommarktdesign des BMWi bildet die Grundlage eines mehrstufigen Prozesses zur Neureglung des Strommarktdesigns.

Die große Herausforderung des künftigen Strommarktes besteht demnach darin, auch in Zukunft umweltverträglich und kosteneffizient ein hohes Maß an Versorgungssicherheit zu gewährleisten.

 

42 Autoren aus 31 Institutionen (darunter das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie) haben sich an einer Stellungnahme zum Grünbuch “Ein Strommarkt für die Energiewende“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) beteiligt und beschreiben hierin die Perspektiven und den notwendigen Änderungsbedarf im Bereich der Biomasseverstromung.

Die Stellungnahme finden Sie im Downloadbereich der Publikationen.

http://biogasundenergie.de/downloads/scholwin_publication_51.pdf


24.12.2014

Neuer Newsletter - Lesen Sie ihn hier!

Der Umfang der Arbeiten des Institutes für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie ist von 2013 zu 2014 deutlich gewachsen – bewegt haben uns viele Projekte im Rahmen der Politikberatung zum Thema Biogasaufbereitung und -einspeisung, der Beratung von Betreibern von Biogasanlagen und Biomethan-BHKW, Beiträge zu Forschungsprojekten z.B. zur Bioabfallvergärung, Aktivitäten zum internationalen Wissenstransfer auf Tagungen, in Workshops und Trainings sowie Machbarkeitsstudien und Gutachten. Es ist uns gelungen, praktische Beratung die u.a. zur zusätzlichen Nutzung von Biomethan in BHKW führte, Wissenschaft, Kommunikation mit vielen Auftraggebern, Marktakteuren und Kooperationspartnern sowie Wissenstransfer miteinander zu verbinden. Dies hat uns viel lernen lassen und viel Freude bereitet.

 

Aktuelles aus dem Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie

 

REGATEC Konferenz am 7. und 8. Mai 2015 in Barcelona - Teilnahme mit Poster, als Aussteller oder Sponsor noch möglich

Die Renewable Gas Technology Conference REGATEC 2015 fokussiert zum zweiten Mal auf technische und industrienahe Themen und fasst die thermochemische und biochemische Bereitstellung von Biomethan an einem Ort zusammen. Bei der ersten Auflage der Konferenz 2014 kamen 160 Teilnehmer in Malmö zusammen.

Für 2015 haben bereits Sponsoren, Aussteller, Posterpräsentationen sowie führende Experten als Referenten zugesagt, sie sind auf der Tagungshomepage sichtbar.

Als Goldsponsoren wird REGATEC 2015 unterstützt durch EQTEC, EBOSS, Schmack Carbotech GmbH. Silbersponsoren sind Landwärme, JTI, Cortus Energy, GDF Suez und TNO.

Noch nicht dabei? Es gibt noch Aussteller- und Sponsoring-Möglichkeiten und Posterpräsentationsplätze!

http://regatec.org/exhibitors/   http://regatec.org/sponsors/   http://regatec.org/posters/

 

Aktuelle Projektergebnisse: Dossiers und Diskussionspapier zur Rolle von Biomethan in der Energiewende

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie führen Deutsches BiomasseForschungsZentrum, IFEU - Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg, IZES Institut für ZunkunftsEnergieSysteme, Verein zur VAFB e.V., Fraunhofer Institut IWES und Wuppertal Institut koordiniert durch das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie und Universität Rostock das Forschungsprojekt „Perspektiven der Biogaseinspeisung und instrumentelle Weiterentwicklung des Förderrahmens“ durch. Die seit Mitte 2013 erarbeiteten Ergebnisse stehen nun öffentlich zum Download zur Verfügung. Die Ergebnisse werden auf der Abschlusskonferenz im Rahmen der Berliner Energietage am 27.4.2015 in Berlin diskutiert werden (mehr dazu weiter unten).

 

Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie in Brasilien: Know-How Transfer und Beratung

Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie hat im zweiten Halbjahr 2014 seine Beratungsaktivitäten in Brasilien ausbauen können und im Rahmen des GIZ-Programms „Probiogás“ ein weiteres Training zur Erstellung von Machbarkeitsstudien für die biologische Behandlung kommunaler organischer Abfälle zusammen mit der IGLUX und ECOTERRA-BIO in São Paulo durchgeführt. Darüber hinaus erfolgt im Auftrag der GIZ die Beratung der nationalen Regulierungsbehörde für Erdöl, Erdgas und Biokraftstoffe (ANP) hinsichtlich der Einspeisung von Biomethan in das öffentliche Gasnetz und dessen energetischer Verwertung fort. Nicht zuletzt das Vorhaben der ANP zeigt das deutlich steigende Interesse an der Erzeugung und Nutzung von Biogas in Brasilien. Zunehmend erhält das IBKE auch aus der brasilianischen Privatwirtschaft Anfragen zu Beratungsdienstleistungen. Ein Beispiel hierfür ist ein Deponiebetreiber mit Biogasaufbereitungsanlage, den wir zum Umgang mit Siloxanen in Deponiegas beraten haben. Wir verfolgen die Entwicklungen in Brasilien aktiv durch die Beratungen vor Ort und ein stetig wachsendes Netzwerk.

 

Energie-Effizienz-Institut in Weimar gegründet

Mit Kollegen aus den Bereichen Energieeffizienz und Erneuerbare Energien hat Frank Scholwin das Energie-Effizienz-Institut in Weimar gegründet. Wir stehen für angewandte Forschung, Entwicklung, Bewertung und Beratung für zukunftsfähige Energiebereitstellungs- und -nutzungskonzepte mit interdisziplinärer Kompetenz bereit, um zur Energiewende beizutragen.

 

 

 

IBBA: Workshop „Pretreatment of lignocellulosic substrates for biogas production“ 10.9.2015; Ergebnisse des Workshops „Methanemissionen aus Biogasanlagen“ verfügbar  

Der nächste IBBA-Workshop zum Thema Vorbehandlung lignozellulosehaltiger Substrate für Biogasanlagen ist durchgeplant und findet am 10. September 2014 bei Malmö in Schweden statt. Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie ist mit dem Swedish Gas Technology Center und dem Deutschen BiomasseForschungsZentrum einer der Organisatoren. Dier Workshop wird unterstützt durch IEA Bioenergy Task 37. Informationen und Anmeldung sind möglich unter: www.ibbaworkshop.se. Werden Sie gern Sponsor oder Aussteller! Die internetbasierte Austauschplattform IBBA schafft rund um die Ostsee einen Erfahrungsaustausch zwischen Biogas-Forschern und –praktikern.

Die Präsentationen des durch intensive fachliche Diskussionen geprägten Workshops „Methanemissionen aus Biogasanlagen“ sind für den Abruf online verfügbar.

 

Massive Open Online Course (MOOC) Bioenergie der Universität Rostock startet

Das Projekt KOSMOS (Konstruktion und Organisation eines Studiums in offenen Systemen) der Universität Rostock realisiert unterstützt durch das BMBF den MOOC (Massive Open Online Course) Bioenergie. Biogas ist ein Schwerpunktthema darin. Der Kurs ist seit einer Woche offen für die Anmeldung! Prof. Frank Scholwin trägt im Rahmen der Honorarprofessur Bioenergie/Biogas mit zwei Vorlesungsblöcken zum MOOC bei.

 

European Biogas Association – Neue Publikationen, Positionspapiere

Der Biogas Report 2014 der EBA ist veröffentlicht und enthält alle Daten über die Biogasindustrie, die Produktion und Nutzung von Biogas in Europa!

Positionspapiere zur Gärrestnutzung im Kontext des Düngerechts, zur Rolle der Biogastechnologie in der Kreislaufwirtschaft und in der Bioökonomie veröffentlicht!

Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie ist Firmenmitglied der EBA und Frank Scholwin Vice-Chair des wissenschaftlichen Beirates. Wir brauchen weitere Mitglieder um die fachliche und politische Arbeit in Brüssel zu stärken!

 

Aus Brüssel: Entscheidung über Klimaschutz- und Erneuerbare-Energieziele sowie zu gasförmigen Kraftstoffen

Das Europäische Parlament hat eine Entscheidung zum Ausbau der Infrastruktur für alternative Kraftstoffe in Europa getroffen: “Member States shall ensure that a sufficient number of publicly accessible refuelling points are available, with maximum distances of 150 km, to allow the circulation of CNG vehicles Union-wide by 31 December 2020 at the latest.”

 

IRENA: Energiepflanzen werden weltweit mit rund 30% zur Bioenergiebereitstellung beitragen

Die Internationale Energie-Agentur IRENA erwartet einen erheblichen Ausbau der Bioenergie weltweit. Dabei werden insbesondere Energiepflanzen zwischen 26 und 34 % zur Bioenergiebereitstellung beitragen. Der Bericht ist hier zu finden.

 

Ein großer technologischer Schritt: GoBiGas speist Biomethan unter Volllast in das Netz ein

Die erste Large-Scale-Demonstrationsanlage für die Biomethanproduktion aus der thermochemischen Vergasung fester Biomasse ist seit dieser Woche im Vollbetrieb! Mehr dazu hier.

 

Neue internationale Biogas-Bücher und Projektberichte

 

Abschlusskonferenz „Beitrag von Biomethan zur Energiewende“ auf den Berliner Energietagen am 27.4.2014

Am 27.4.2015 nachmittags veranstalten die Projektpartner des Forschungsprojektes „Perspektiven der Biogaseinspeisung und instrumentelle Weiterentwicklung des Förderrahmens“ die Abschlusskonferenz im Rahmen der Berliner Energietage. Neben der Präsentation einzelner Forschungsergebnisse werden Marktakteure zur Perspektive von Biomethan zur Strom-, Kraftstoff- und Wärmebereitstellung sowie zu den Entwicklungen in Europa sprechen. Zum Abschluss wird eine Podiumsdiskussion mit Politikern zur Rolle von Biomethan im zukünftigen Energiesystem und den dafür erforderlichen Rahmenbedingungen stattfinden. Die Anmeldung und das fertige Programm finden Sie voraussichtlich im Februar hier.

 

Das 9. Rostocker Bioenergieforum findet am 18. und 19. Juni 2015 statt – senden Sie uns Ihren Beitrag!

2015 findet unter dem Motto „Nachhaltige Bioenergie versus Kapitalrendite aus Bioenergie“ das jährlich mit ca. 200 Gästen sehr gut besuchte Rostocker Bioenergieforum am 18. und 19. Juni statt. Es werden wieder Neuigkeiten aus den Bereichen der gasförmigen, festen und flüssigen Biomassenutzung präsentiert werden. Um dabei zu sein freuen wir uns einen Vorschlag zum aktuellen Call for Papers von Ihnen.

 

Call for Papers: 16. Internationale RAMIRAN Konferenz, 8-10.9.2015 in Hamburg

Die 16. Internationale Konferenz „Rural-Urban Symbiosys“ wird 2015 in Hamburg fokussiert auf die Schließung von Stoffkreisläufen zwischen ländlicher Produktion und urbanem Verbrauch mit dem Ziel der nachhaltigen Nutzung von Abfällen und Reststoffen. Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie unterstützt die Veranstaltung im wissenschaftlichen Programmausschuss. Der Call for Papers läuft bis Mitte Januar 2015: www.ramiran2015.de

 

Nordic Biogas Conference – Nachlese

Eine hervorragende Biogas-Tagung hat im August 2014 in Reykjavik stattgefunden – wir konnten an den Erfahrungen und Entwicklungen in Skandinavien teilhaben – die meisten Vorträge können nun heruntergeladen werden.

 

Weitere empfehlenswerte Veranstaltungen, auf denen Sie uns treffen können

 

 

Abschließend wünsche Ihnen mit Familie ein wunderschönes und geruhsames Weihnachtsfest und einen sehr guten Rutsch in das Neue Jahr. Ich freue mich sehr auf die Zeit mit meiner Familie und werde Ihnen wieder ab 5.1.2015 zur Verfügung stehen. Vielen Dank für den Austausch und die Zusammenarbeit in der Vergangenheit – ich freue mich auf neue gemeinsame Aktivitäten in 2014. Vielleicht treffen wir uns ja schon auf einer der oben genannten Veranstaltungen.


12.12.2014

Projektergebnisse „Perspektiven der Biogaseinspeisung und instrumentelle Weiterentwicklung des Förderrahmens“ veröffentlicht

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie führen Universität Rostock, Deutsches BiomasseForschungsZentrum, IFEU - Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg, IZES Institut für ZunkunftsEnergieSysteme, Verein zur VAFB e.V., Fraunhofer Institut IWES und Wuppertal Institut koordiniert durch das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie das Forschungsprojekt „Perspektiven der Biogaseinspeisung und instrumentelle Weiterentwicklung des Förderrahmens“ durch. Die seit Mitte 2013 erarbeiteten Ergebnisse stehen nun öffentlich zur Verfügung. Zum Download.


15.10.2014

2 neue Aufträge zur Nutzung von Biogas und Biomethan in Brasilien

Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft und Energie wurde von der GIZ mit zwei Biogas-Projekten beauftragt:

1. Im November 2014 wird gemeinsam mit dem Witzenhausen-Institut und Ecoterra ein Training zur Ausbildung von Ingenieuren zur Durchführung von Machbarkeitsstudien für Anlagen zur Gewinnung von Biogas aus organischen Abfällen in Sao Paulo durchgeführt.

2. In den nächsten Monaten wird das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie beratend für die Entwicklung von Rahmenbedingungen zur Einspeisung und Nutzung von Biomethan im Brasilianischen Erdgasnetz arbeiten.


20.08.2014

Neuer Newsletter August 2014

Übersicht:

 

Nordic Biogas Conference: 3 Tage Skandinavisches Biogaswissen: August 2014 in Reykjavik, Island

Das Programm steht: 35 Experten aus 11 Ländern fokussieren auf die Substratvorbehandlung, aquatische Substrate, Deponiegasnutzung, Biomethan (gasförmig und verflüssigt) als Kraftstoff, Biogasbereitstellung, Biogasaufbereitung und zukunftsfähige Biogaskonzepte. Eine einmalige Möglichkeit, ein faszinierendes Land mit neuen Einsichten in die äußerst innovativen skandinavischen Biogas-Forschungsergebnisse und Praxiserfahrungen, fokussiert auf die Nutzung von organischen Abfällen, zu verbinden! Die Nordic Biogas Conference findet dieses Jahr vom 27.-29. August auf Island in Reykjavik statt. Melden Sie sich jetzt an! Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie unterstützt das Organisationsteam der Konferenz.

 

Workshop Methanemissionen aus Biogasanlagen am 4.September in Kiel – eine Veranstaltung der Inter Baltic Biogas Arena IBBA

Der nächste IBBA-Workshop zum Thema Emissionen aus Biogasanlagen ist durchgeplant und findet am 4. September 2014 bei Kiel statt. Informationen und Anmeldung sind möglich unter: www.ibbaworkshop.se. Die internetbasierte Austauschplattform IBBA schafft rund um die Ostsee einen Erfahrungsaustausch zwischen Biogas-Forschern und –praktikern: www.ibba.se

 

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz ist novelliert – massive Auswirkungen auf die Stromerzeugung aus Biogas

Mit erheblichen Einschnitten für die Biogasbranche ist das gerade novellierte Erneuerbare-Energien-Gesetz verbunden. Ein moderater Ausbau ist allein für Biogasanlagen auf der Basis von Reststoffen und Abfällen zu erwarten, nachwachsende Rohstoffe werden in neuen Biogasanlagen wahrscheinlich keine Rolle mehr spielen. Auch der Optimierung von Bestandsbiogasanlagen werden ökonomische Grenzen gesetzt. Eine Zusammenfassung der neuen Regelungen und der Übergangsregelungen für Bestandsanlagen finden Sie u.a. im Sondernewsletter der Kanzlei vonBredowValentin.

 

Umstellung von Erdgas-BHKW auf Biomethanbetrieb – bis Ende 2014 möglich! Langfristig gesicherte Wärmepreise sichern! 

 BHKW, welche bis zum 31.12.2014 ihren Betrieb auf Biomethan umstellen und ausschließlich Biomethan aus Bestands-Erzeugungsanlagen verwenden, erhalten die auf 20 Jahre garantierte Vergütungen entsprechend der Erst-Inbetriebnahme des BHKW (z.B. mit Erdgas). Um den langen Planungs- und Umsetzungszeiten von Biomethananlagen gerecht zu werden, wurden kurz vor Beschluss der Novelle die Übergangsregelungen für Biomethan noch einmal ausgeweitet. Das Potenzial an Erdgas-BHKW, mit denen durch diese Umstellung eine langfristige sichere Rendite und eine Sicherung eines konstanten und geringen Wärmepreises möglich werden, ist nach wie vor sehr groß. Wir beraten Sie dazu sehr gern, begleiten Sie kurzfristig bei der Umstellung und stellen die Kontakte zu den Lieferanten des Biomethans her.

 

Internationaler Handel, Nutzung als Kraftstoff und die getrennte Bilanzierung schaffen neue Perspektiven für Biomethan

Die Vielseitigkeit des Biomethaneinsatzes schafft zunehmend Perspektiven für die Biogaserzeugung und -nutzung neben dem bislang in Deutschland klassischem Modell der Nutzung von Nawaro-Gas in BHKW. Durch steigende Nachfrage und Abbau administrativer Hürden entstehen neue Optionen der Biomethanvermarktung im Ausland. Die Umstellung der Biokraftstoffquote vom energetischen Bezug auf die Reduktion von Treibhausgasemissionen bietet der Vermarktung von Biomethan als Kraftstoff ab 2015 neue Möglichkeiten. In Kombination mit der im Rahmen der EEG-Novelle eingeführten bilanziellen Teilbarkeit ermöglicht dies insbesondere auch für Bestandsanlagen neue Konzepte des Substrateinsatzes und der Biomethanvermarktung in den verschiedenen Segmenten. Wir beraten Sie dazu sehr gern und begleiten Sie bei der Entwicklung neuer Konzepte von der Erzeugung bis zur Vermarktung ihres Biomethans.

 

Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie führte Workshop zur Regulierung der Biogaseinspeisung in Erdgasnetze in Brasilien durch

In einem zweitägigen Workshop haben Frank Scholwin und Johan Grope unterstützt durch Heinz-Peter Schnicke als nationalen Consultant der GIZ brasilianische Entscheidungsträger (u.a. die nationale Behörde für Erdöl und Erdgas ANP) über die Möglichkeiten und die internationalen Erfahrungen zur Regulierung der Biogaseinspeisung in Erdgasnetze geschult und die Möglichkeiten unter den brasilianischen Rahmenbedingungen diskutiert. Der Workshop wurde von der GIZ im Rahmen des über mehrere Jahre angelegten Projektes Probiogás organisiert und fand Mitte Juni in Rio de Janeiro statt. Das IBKE traf bei den Teilnehmern auf großes Interesse: „Es hat großen Spaß gemacht, mit den hoch motivierten und interessierten Teilnehmern die verschiedenen Themen rund um die Biogaseinspeisung zu diskutieren. Nun zu sehen wie schnell das Thema der Biogaserzeugung und -nutzung in Brasilien an Fahrt aufnimmt, ist für mich besonders erfreulich, nachdem ich vor fünf Jahren während meines einjährigen Aufenthalts in Brasilien meine Diplomarbeit zum Thema der Optimierungsmöglichkeiten von Biogasanlagen in Brasilien bei der GIZ geschrieben habe,“ so Johan Grope. Um an diesen sehr spannenden Entwicklungen in Brasilien weiter teilzuhaben, hat das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie bereits erfolgreich weitere Beratungsaufträge in Brasilien akquiriert.

 

Energiereferenzprognose zeigt: Entwicklungsziele für Erneuerbare Energien und KWK werden langfristig nicht erreicht werden – Trotzdem 27 % Erneuerbarer Strom bereits heute!

Die gerade veröffentlichte Energiereferenzprognose zur Entwicklung der Energiemärkte (erstellt durch Prognos, EWI & gws im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie) zeigt klar auf, dass die Ziele der Bundesregierung hinsichtlich des Ausbaus der Kraft-Wärme-Kopplung und des Ausbaus der Erneuerbaren Energien nicht erreicht werden können. Das optimistische Trend-Szenario wird als unwahrscheinlich bewertet, solange keine massive Veränderung der Rahmensetzung realisiert wird. Eine derartige erforderliche Veränderung ist aber von der Politik nicht zu erwarten. Trotzdem wurde für das erste Halbjahr 2014 ein Rekord mit 27% Erneuerbarem Anteil am Stromverbrauch in Deutschland erreicht. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 23%.

 

2nd Biogas Conference der European Biogas Association: Stand und Perspektiven der Biogasnutzung in Europa: 30.9.-2.10.2014 in den Niederlanden

Tiefen Einblick in die politischen Rahmenbedingungen und technische Entwicklungen der europäischen Biogasbereitstellung und –nutzung bietet die zweite Konferenz der European Biogas Association in den Niederlanden. Das Programm ist online und die Anmeldung möglich. Auch die Teilnahme als Aussteller oder Sponsor ist noch möglich.  Treffen Sie die europäische Biogas-Community und tauschen Sie sich innerhalb der vielen EU-Projekte mit Wissenschaftlern und Industrievertretern aus! Prof. Frank Scholwin ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der Konferenz. Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie ist Sponsor und trägt mit einem Fachbeitrag bei.

 

Homepage des Institutes für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie aktualisiert und erweitert um zusätzliche Informationen

Wir haben unsere Homepage mit informativen Verlinkungen, Hinweisen auf spannende Publikationen und Informationen über unsere eigene Arbeit und unsere Veröffentlichungen aktualisiert. Vielleicht können wir Ihnen auch etwas Neues bieten: www.biogasundenergie.de   

 

REGATEC Konferenz Proceedings verfügbar – REGATEC 2015 am 7. und 8. Mai in Barcelona

Die von Renewtec AB und dem Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft und Energie veranstaltete REGATEC Konferenz war mit 160 Teilnehmern sehr gut besucht. Die Tagungsunterlagen können unter www.regatec.org  heruntergeladen werden.

Für den Kalender im nächsten Jahr: Die REGATEC 2015 findet am 7. Und 8. Mai in Barcelona, Spanien statt. Es besteht die Möglichkeit für Sie, Sponsor oder Aussteller zu werden.

 

Prof. Frank Scholwin ist Beirat im EU-Projekt Biomass Policies und dem European Metrology Research Program – Metrology for Biogas

 Den Einladungen folgend trägt Prof. Frank Scholwin durch die Mitgliedschaft im Beirat der Projekte Biomass Policies und dem European Metrology Research Program zur weiteren Optimierung der Bereitstellung und Nutzung von Biogas bei. Das Projekt Biomass Policies soll nachhaltige Bioenergie-Wertschöpfungsketten definieren, die einen relevanten Beitrag zur Erreichung der EU 27-Ziele leisten können. Zusätzlich sollen Konzepte und Politikmaßnahmen entwickelt werden, um die EU-27 Mitglieder in der Realisierung der nationalen Aktionspläne für Erneuerbare Energien zu unterstützen. Das European Metrology Research Program – Metrology for Biogas hat zum Ziel, verlässliche Mess- und Probenahmemethoden zur Charakterisierung von Biogas und seinen Inhaltsstoffen zu entwickeln und zu validieren.

 

Neue internationale Biogas-Bücher und Projektberichte

IEA Task 37 hat zwei Berichte veröffentlicht: “Process monitoring in biogas plants” gibt eine Übersicht über Methoden und Technologien für die Prozessüberwachung in praktischen Biogasanlagen zur Optimierung des Biogasanlagenbetriebes. “Pretreatment of feedstock for enhanced biogas production” vergleicht eine Vielzahl von physikalischen, chemischen und biologischen Methoden zur Substratbehandlung zur Verbesserten Erschließung der organischen Materie zur Biogasproduktion. Der Bericht "Anaerobic Digestion of Biowaste in Developing Countries - Practical Information and Case Studies" fasst viele heute verfügbare Optionen im kleinen und mittleren Maßstab zusammen, aus organischen Siedlungsabfällen Biogas zu gewinnen.

 

Beteiligung am Massive Open Online Course (MOOC) Bioenergie der Universität Rostock

Das Projekt KOSMOS (Konstruktion und Organisation eines Studiums in offenen Systemen) der Universität Rostock realisiert unterstützt durch das BMBF den MOOC (Massive Open Online Course) Bioenergie, der für interessierte Teilnehmer ab Anfang 2015 verfügbar sein wird. Prof. Frank Scholwin trägt im Rahmen der Honorarprofessur Bioenergie/Biogas mit zwei Vorlesungsblöcken zum MOOC bei.

 

Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie unterstützt die 16. Internationale RAMIRAN Konferenz, 8-10.9.2015 in Hamburg

Die 16. Internationale Konferenz „Rural-Urban Symbiosys“ wird 2015 in Hamburg fokussiert auf die Schließung von Stoffkreisläufen zwischen ländlicher Produktion und urbanem Verbrauch mit dem Ziel der nachhaltigen Nutzung von Abfällen und Reststoffen. Das  Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie unterstützt die Veranstaltung im wissenschaftlichen Programmausschuss. Mehr Information: www.ramiran2015.de

 

Internationale Bioenergiekonferenz: „SUSTAINABLE BIOMASS IN THE CONTEXT OF 100 % RENEWABLE ENERGY SUPPLY“

Die FH Flensburg veranstaltet vom 3.-5. September 2014 in Flensburg mit Partnern die vorwiegend deutsch-dänische Konferenz zur besonderen Rolle der Bioenergie, speziell der Biogastechnologie im Umfeld der Energiewende mit der Perspektive von 100% Erneuerbaren Energien. In Exkursionen wird der fortgeschrittene Status der Bioenergie im hohen Norden Deutschlands und in Süddänemark demonstriert. Mehr Informationen hier.

 

Jahrestagung: Das Deutsche Biomasseforschungszentrum präsentiert neueste Ergebnisse aus der Bioenergieforschung

Mit der DBFZ-Jahrestagung unter dem Motto „Bioenergie. Vielseitig, sicher, wirtschaftlich, sauber?!“ möchte das Deutsche Biomasseforschungszentrum am 01./02. Oktober 2014 einen Rückblick auf die intensive Forschungsarbeit des vergangenen Jahres geben und zugleich die Chancen und Perspektiven einer Bioenergie der Zukunft diskutieren. Seien Sie dabei und kommen Sie mit zahlreichen Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik ins Gespräch! Auf der Konferenzwebsite unter www.dbfz.de/jahrestagung finden Sie detaillierte Informationen zum Vortragsprogramm, zur Abendveranstaltung sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.


01.06.2014

REGATEC Konferenz Proceedings verfügbar

Die von Renewtec AB und dem Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft und Energie veranstaltete REGATEC Konferenz war mit 160 Teilnehmern sehr gut besucht. Ein Interview zur Konferenz ist hier verfügbar:

http://german.ruvr.ru/radio_broadcast/262448978/272679674/

Die Tagungsunterlagen können unter www.regatec.org heruntergeladen werden.


15.05.2014

GIZ-Auftrag für Biomethan-Workshop für die brasilianische Gasnetzregulierungsbehörde ANP

Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie hat von der GIZ den Auftrag erhalten, Anfang Juni 2014 einen Workshop zum Auftakt der Entwicklung von Rahmenbedingungen für die Einspeisung von Biogas in das brasilianische Erdgasnetz durchzuführen.


02.04.2014

Aktueller Newsletter des Institutes für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie

Newsletter April 2014

 

Übersicht:

  • Jetzt zur 1. Internationalen Erneuerbare-Gase-Konferenz REGATEC im Mai 2014 anmelden!
  • Positives Signal aus Brüssel: Entschärfung der Forderungen an nationale Förderung der Erneuerbaren zu erwarten
  • Stellungnahme des Instituts für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie zum EEG-Referentenentwurf
  • Erdgas-BHKW´s noch vor August 2014 auf Biomethan umstellen und langfristige Renditen sichern
  • Energiewende deutlich günstiger realisierbar: Energieeffizienz ist der Schlüssel weist Agora nach
  • Rostocker Bioenergieforum Juni 2014: Diskutieren Sie mit uns die Chancen für die Bioenergie
  • Inter Baltic Biogas Arena IBBA: Neue Fokussierung & der nächste Workshop zu Methanemissionen aus Biogasanlagen
  • Nordic Biogas Conference: Verbindung von Skandinavischer Biogas-Forschung und atemberaubender Landschaft: August 2014 in Reykjavik, Island
  • 2nd Biogas Conference der European Biogas Association: Stand und Perspektiven der Biogasnutzung in Europa: 30.9.-2.10.2014 Alkmaar Region
  • Biomethan kann bis 2030 3 % des Europäischen Erdgasbedarfs decken
  • Aktualisierter Leitfaden zur Biogasaufbereitung und –einspeisung endlich verfügbar
  • Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie ist Mitglied von EBA, FnBB und der DENA-Biogaspartnerschaft
  • Prof. Frank Scholwin ist Vice Chair im Scientific Advisory Committee der European Biogas Association
  • Vielen Dank für Ihre Weihnachtsspende: 650 € für Tasifan!

 

Jetzt zur 1. Internationalen Erneuerbare-Gase-Konferenz REGATEC im Mai 2014 anmelden!

Sponsoren, Aussteller, Poster, Vorträge aus 16 Ländern zur Biomethanbereitstellung aus thermochemischer Vergasung und biochemischer Biogasproduktion aus Biomasse. 47 wissenschaftliche und industrielle Beiträge von hochkarätigen Forschern und Praktikern werden Ihnen praxisnah Neuigkeiten zur Bereitstellung von Biomethan näherbringen. Nutzen Sie die Chance mit ihnen direkt in Kontakt zu kommen und melden Sie sich hier an. Die Konferenz wird vom Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie gemeinsam mit Renewtec aus Schweden organisiert und von den Goldsponsoren NAWARO Bioenergie Park „Güstrow“ GmbH, Cortus Energy, Microbenergy GmbH (Viessmann) sowie den Silbersponsoren Landwärme GmbH, Kraftringen und Gasum unterstützt. Noch sind wenige Sponsorenplätze und Ausstellerflächen verfügbar. Die Frist für die Aussteller-Anmeldung läuft am 15. März ab, 2/3 der Flächen sind bereits von mehr als 40 Ausstellern gebucht.  

 

Positives Signal aus Brüssel: Entschärfung der Forderungen an nationale Förderung der Erneuerbaren zu erwarten

Nach dem aktuellen internen Papier der EU-Kommission zur Regulierung der staatlichen Beihilfen für die Entwicklung der Erneuerbaren Energien scheint es eine deutliche Aufweichung der bisherigen harten Linie der Kommission zu geben. Demnach ist zu erwarten:

Die Trennung der zulässigen Unterstützungen wird nicht mehr nach im Markt etablierten und innovativen Technologien unterschieden, die Möglichkeiten der Unterstützung werden nach der installierten Leistung differenziert.

Es sind Übergangszeiträume für die Einführung von Marktprämien-Tarife und Gebotswettbewerbsverfahren zu erwarten.

Wettbewerbsverfahren können technologie-spezifisch durchgeführt werden

Mehr demnächst dazu auf unserer Homepage.

 

Stellungnahme des Instituts für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie zum EEG-Referentenentwurf

Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie hat insbesondere zur Zukunft der Bereitstellung und Nutzung von Biomethan in Deutschland eine Stellungnahme zum EEG-Referentenentwurf verfasst um zu verdeutlichen, dass die aktuell vorgeschlagenen Regelungen das Aus für die Biomethannutzung bedeutet – sowohl für neue als auch Bestandsanlagen! Zur Stellungnahme.

 

Erdgas-BHKW´s noch vor August 2014 auf Biomethan umstellen und langfristige Renditen sichern

Nach dem aktuellen EEG-Referentenentwurf wird eine Umstellung von Erdgas-BHKW auf Biomethanbetrieb nach Inkrafttreten des neuen EEG (1.8.2014) nicht mehr attraktiv sein. Um noch die Vergütungstarife nach dem aktuellen und den vorherigen EEGs zu erhalten, muss eine Umstellung vor dem 1.8.2014 erfolgen.  Das Potenzial an Erdgas-BHKW, mit denen durch diese Umstellung eine langfristige sichere Rendite und eine Sicherung eines konstanten und geringen Wärmepreises möglich werden, ist nach wie vor sehr groß. Wir beraten Sie dazu sehr gern, begleiten Sie kurzfristig bei der Umstellung und stellen die Kontakte zu den Lieferanten des Biomethans her.

 

Energiewende deutlich günstiger realisierbar: Energieeffizienz ist der Schlüssel weist Agora nach

Wir sind schon immer davon überzeugt – Agora Energiewende hat es nun vorgerechnet: Die Erschließung wesentlicher Energieeffizienzpotenziale ist möglich und führt zu deutlich verminderten Kosten für die Energiewende, z.B. bei Netzausbau und Schaffung von Stromerzeugungskapazitäten! Großartig – danke für diese Studie!

 

Rostocker Bioenergieforum Juni 2014: Diskutieren Sie mit uns die Chancen für die Bioenergie

Willkommen zum 8. Rostocker Bioenergieforum am 19.-20.6.2014 an der Universität Rostock – Aktuelles aus der Forschung und Entwicklung rund um feste, flüssige und gasförmige Bioenergie. Melden Sie sich an! Das Programm ist dank hervorragender Einreichungen weitestgehend fertiggestellt und steht Ihnen sehr bald auf der Homepage zur Verfügung. Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie unterstützt die Veranstaltung und trägt aktiv mit einem Vortrag und bei der Vortragsauswahl bei.

 

Inter Baltic Biogas Arena IBBA: Neue Fokussierung & der nächste Workshop zu Methanemissionen aus Biogasanlagen

Die internetbasierte Austauschplattform IBBA wurde auf das Zielgebiet der Ostsee-Anrainerstaaten erweitert, um rund um die Ostsee einen Erfahrungsaustausch zwischen Biogas-Forschern und –praktikern zu ermöglichen. Gleichzeitig wurde der Informationsaustausch effizient mit dem Informationsfluss der IEA-Task 37 verbunden und erfolgt in einer eigenen LinkedIn-Gruppe. Der Beitritt ist leicht und sofort möglich! Der nächste IBBA-Workshop zum Thema Emissionen aus Biogasanlagen ist fast durchgeplant und findet am 4. September 2014 bei Kiel statt. Mehr dazu hier.

 

Nordic Biogas Conference: Verbindung von Skandinavischer Biogas-Forschung und atemberaubender Landschaft: August 2014 in Reykjavik, Island

Eine einmalige Möglichkeit, ein faszinierendes Land mit neuen Einsichten in die äußerst innovativen skandinavischen Biogas-Forschungsergebnisse und Praxiserfahrungen, fokussiert auf die Nutzung von organischen Abfällen, zu verbinden! Die Nordic Biogas Conference findet dieses Jahr vom 27.-29. August auf Island in Reykjavik statt. Die Anmeldung oder Teilnahme als Aussteller oder Sponsor ist noch möglich. Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie unterstützt das Organisationsteam der Konferenz.

 

2nd Biogas Conference der European Biogas Association: Stand und Perspektiven der Biogasnutzung in Europa: 30.9.-2.10.2014 Alkmaar Region

Tiefen Einblick in die politischen Rahmenbedingungen und technische Entwicklungen der europäischen Biogasbereitstellung und –nutzung bietet die zweite Konferenz der European Biogas Association in den Niederlanden. Treffen Sie die europäische Biogas-Community und tauschen Sie sich innerhalb der vielen EU-Projekte mit Wissenschaftlern und Industrievertretern aus! Die Anmeldung oder Teilnahme als Aussteller oder Sponsor ist noch möglich. Prof. Frank Scholwin ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der Konferenz. Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie ist Sponsor und trägt mit einem Fachbeitrag bei. Die Early-Bird-Tarife können bei Anmeldung bis zum 1. Mai 2014 in Anspruch genommen werden.

 

Biomethan kann bis 2030 3 % des Europäischen Erdgasbedarfs decken

Dies ist eines der wesentlichen Ergebnisse von drei aktuellen EU-Biomethanprojekten: BIOMASTER, GreenGasGrids und Urban Biogas während des Abschlussworkshops in Brüssel. Johan Grope vom Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie war dabei. Mehr Informationen und die Präsentationen hier.

 

Aktualisierter Leitfaden zur Biogasaufbereitung und –einspeisung endlich verfügbar

Der von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. herausgegebene Leitfaden zur Biogasaufbereitung und –einspeisung wurde massiv überarbeitet und aktualisiert. Nun ist er online oder als Druckversion verfügbar. Johan Grope ist einer der Autoren des Leifadens. Der Leitfaden kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.

 

Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie ist Mitglied von EBA, FnBB und der DENA-Biogaspartnerschaft

Zur besseren Vernetzung und zur Entwicklung der Biogasbranche als Teil der Energiewende ist das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie seit Anfang 2014 Firmenmitglied der European Biogas Association, der Fördergesellschaft für nachhaltige Biogas- und Bioenergienutzung FnBB (German Biogas and Bioenergy Society GERBIO) sowie der DENA-Biogaspartnerschaft.

 

Prof. Frank Scholwin ist Vice Chair im Scientific Advisory Committee der European Biogas Association

Um die Arbeit des Boards der European Biogas Association (EBA) neutral und wissenschaftlich zu beraten wurde der Scientific Advisory Council (SAC) der EBA gegründet. Zum Vorsitzenden wurde Prof. Erik Meers und zum stv. Vorsitzenden Prof. Frank Scholwin gewählt. Mehr Informationen hier.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung zur Weihnachtsspende: 650 € für Tasifan!

Ich habe den elektronischen Weg für meine Weihnachts- und Neujahrsgrüße gewählt, um Kosten, Papier und Transport zu sparen. Die für den Versand erforderlichen Kosten habe ich lieber einem guten Zweck zukommen lassen und für das Projekt „Jugendzirkus Tasifan“ gespendet – ein Projekt, das „Treffpunkt, Schule, Cafe, Ausheulcouch und Training“ für Kinder und Jugendliche aus Weimar ist. Zusätzlich bringt es die Kinder und Jugendlichen mit internationalen Zirkusenthusiasten zusammen. Dank Ihrer positiven Rückmeldungen habe ich pro Rückmeldung 1€  plus einer Aufrundung an Tasifan gespendet.


01.04.2014

Prof. Frank Scholwin zum Vice Chair des wissenschaftllichen Beirates der European Biogas Association gewählt

Prof. Erik Meers und Prof. Frank Scholwin wurden als Chair bzw. Vice Chair des wissenschaftlichen Beirates (Scientific Advisory Council) der European Biogas Association gewählt, um die exzellente Arbeit des Büros und des Board der EBA zu unterstützen. Mehr: http://european-biogas.eu/members/scientific-advisory-council/


12.03.2014

Stellungnahme zum EEG-Referentenentwurf eingereicht mit Fokus Biomethan

Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie hat heute eine Stellungnahme zum aktuellen EEG-Referentenentwurf bei Wirtschafts- und Umweltministerium eingereicht, um auf die Folgen für die Biomethanwirtschaft eindringlich hinzuweisen. Vorschläge für notwendige Verändnerungen im EEG-Entwurf wurden unterbreitet. Die Stellungnahme finden Sie hier:

https://dl.dropboxusercontent.com/u/109869685/Stellungnahme%20IBKE%20-%20Biomethan%20im%20EEG%202014.pdf

 


21.02.2014

Wir sind Sponsor der 2nd Biogas Conference of EBA 2014 in den Niederlanden

The Instiute for Biogas, Waste Management & Energy gets sponsor for the 2nd European Biogas Conference of the European Biogas Association. The conference will be held from September 30 until October 2 in the Alkmaar Region in the Netherlands:

 

http://www.biogasconference.eu/sponsors/institute-for-biogas-waste-management-and-energy/


18.02.2014

Rettet die Energiewende! Die Enegiewende muss realisiert werden!

Mit den aktuellen Bemühungen des Wirtschaftsministers Gabriel, die Förderungen der Erneuerbaren Energien drastisch nach unten zu koorigieren, ist die international als beispielhaft wahrgenommene Energiewende auf dem Weg in eine wirklich klimafreundliche Energieversorgung in höchster Gefahr! Wir wollen unseren Kindern aber eine lebenswerte Umwelt erhalten und als gutes Beispiel vorangehen! Zusätzlich wird die Zukunft einer ganze Branche gefährdet.

 

Die Reformvorschläge sind ein großer Schock für die Biogasbranche und würden in dieser Art und Weise das sofortige AUS für viele Firmen und den Verlust von vielen tausend Arbeitsplätzen bedeuten. Die derzeit für die Novelle des EEG vorgeschlagenen Vergütungssätze machen es aus unserer Sicht unmöglich, dass zukünftig neue Biogasanlagen wirtschaftlich betrieben werden können.

 

Selbst den bestehenden Anlagen wird es gezielt unmöglich gemacht weiter zu wachsen und in Flexibilität zu investieren.

 

Dem entgegenzuwirken und die eigenen Interessen deutlich zu machen, unterstützt die FnBB e.V. den Aufruf des BMR e.V. (Bundesverband Regenerative Mobilität), mit dem wir durch eine gegenseitige Mitgliedschaft  verbunden sind, zur Demonstration am 20.02.2014 in Berlin.

 Gemeinsam mit den anderen Verbänden der Erneuerbaren Energien sind folgende weitere öffentliche Aktionen in Planung:

- 06.03.2014: Dezentraler Aktionstag von Unternehmen der Erneuerbaren Energien Branchen (Firmen und Betreiber)

- 22.03.2014: Demonstrationen in verschiedenen Landeshauptstädten

- 10.05.2014: Großdemo (gemeinsam mit verschiedenen Umweltverbänden für die Energiewende. Wir werden Sie über diese Aktionen informieren, sobald die Planungen abgeschlossen sind.

 

Aus Sicht der FnBB e.V. (das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie ist hier Mitglied) ist es in Anbetracht der von der Bundesregierung für die Erneuerbaren Energien geplanten massiven Einschnitte wichtig, den Protest dagegen auch kurzfristig auf der Straße zu zeigen.


15.02.2014

Wir sind nun Mitglied in der German Biogas and Bioenergy Society

Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie ist Mitglied im FnBB e.V. / GERBIO (German Biogas and Bioenergy Society) geworden. Wir unterstützen die sehr gute Netzwerkarbeit und wollen mit unseren internationalen Aktivitäten zur weiteren Umsetzung sinnvoller Biogas- und Bioenergie-Konzepte beitragen!

mehr: http://www.gerbio.eu/association.html


23.01.2014

Workshop zur Effizienz der Gärstrecke mit Fachverband Biogas durchgeführt

Gemeinsam mit dem Fachverband Biogas, der B I O G A S A K A D E M I E und der Universität Rostock hat das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie in Kassel einen Workshop zur "Effizienz der Gärstrecke" durchgeführt. Ziel war die Identifikation der Möglichkeit und von Methoden zur einheitlichen Definition eines "Wirkungsgrades" der Gärstrecke von Biogasanlagen unabhängig vom Hersteller und Betreiber. Die beteiligten Firmen und Wissenschaftler zeigten ein extrem hohes Interesse, so dass beschlossen wurde, diesem Thema in Arbeitsgruppen weiter nachzugehen. Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Enegie wird diese Arbeit weiter mit dem Fachverband Biogas koordinieren.


16.12.2013

Wir sind bei der Biogastagung in Nürnberg und der Tagung “Kraftstoffe der Zukunft 2014” in Berlin im Januar!

Johan Grope und Frank Scholwin sind alle drei Tage der Biogastagung und –messe 14.-16.1.2014 in Nürnberg:

http://www.biogastagung.org/

Über die Biogasverflüssigung sprechen wir bei der 11. Internationalen Konferenz “Kraftstoffe der Zukunft 2014” in Berlin 20./21.1.2014:

http://www.fuels-of-the-future.com/

Nehmen Sie Kontakt auf, um uns zu treffen: info@biogasundenergie.de


01.12.2013

REGATEC Conference 2014 wächst mit Goldsponsoren und Ausstellern

Nawaro BioEnergie Park "Güstrow" GmbH und Microbenergy GmbH sind Goldsponsoren der REGATEC 2014. Die Ausstellerliste wächst!

Seien Sie dabei: www.regatec.org


10.11.2013

9. Biogastagung Dresden war ein großer Erfolg

Die 9. Biogastagung Dresden am 11. und 12. November war ein voller Erfolg mit fast 100 Teilnehmern. Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie war Mitveranstalter! Mehr: http://faa-tagungen-dresden.de/9-biogastagung-dresden/


15.10.2013

Frank Scholwin ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der EBA Conference 2014

Frank Scholwin gets member of the Scientific Committee of the 2014 Biogas Conference of the European Biogas Association: http://www.biogasconference.eu/


05.09.2013

IBBA Workshop zur Gärrestaufbereitung - Ergebnisse online

Der von SGC und Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie veranstaltete IBBA-Workshop zur Gärrestaufbereitung und -nutzung wurde mit 60 Experten in Höör bei Malmö/Schweden durchgeführt. Die Ergebnisse sind online:

http://sgc-konf.camero.se/index.php?pg=1445758

Vielen Dank an Farmatic als Sponsor!


25.08.2013

Call for Posters für die REGATEC 2014 gestartet.

Der Call for Posters ist gestartet. Bis zu 20 poster werden für die Präsentation auf der REGATEC 2014, der  1st Renewable Gas Technology Conference im Mai 2014 in Malmö angenommen. Mehr Information: http://regatec.org/posters/


19.08.2013

Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie bei Matchmaking zur Forschungszusammenarbeit mit Brasilien vertreten

Johan Grope hat das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie bei der Matchmakingveranstaltung zur Forschungszusammenarbeit mit Brasilien im Sektor Biogas und Biomethanbereitstellung vertreten. Mehr unter http://www.nopa-brasil.net


09.07.2013

Frank Scholwin spricht im Biogas Channel!

We are glad to announce you that the statement of Prof. Frank Scholwin has been published on Biogas Channel: http://www.biogaschannel.com/de-de/neuestefilme.aspx

 You can keep updated on the biogas channels latest news following Biogas Channel also on Twitter, Youtube and Facebook.


01.07.2013

Neuer Mitarbeiter: Dipl. Ing. Johan Grope arbeitet am Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie

Seit dem 1. Juli ist das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie gewachsen. Dipl. Ing. Johan Grope ist als bekannter Experte in Fragen der Nutzung und Bereitstellung von Biomethan neuer Mitarbeiter und unterstützt die laufenden Projekte. Herzlich Willkommen!


10.06.2013

Interview mit Prof. Scholwin zur Zukunft der energetischen Biomassenutzung

Momentum - das online-Magazin für Ingenieure von Ernst&Sohn - hat Prof. Scholwin zu den Perspektiven der energetischen Biomassenutzung befragt. Das Inverview ist nachzulesen unter:

http://momentum-magazin.de/de/tank-oder-teller-wie-viel-bioenergie-geht-noch/

 


05.06.2013

Lokaler Beitrag zur Energiewende: erste PV-Anlage der Bürgergenossenschaft Weimar geht in Betrieb

Die feierliche Inbetriebnahme der ersten PV-Anlage der Energie in Bürgerhand Weimar eG auf städtischen Dächern findet statt am:

Freitag, dem 07.06.2013,

15:00 Uhr

auf dem Stadion am Lindenberg (in Weimar).

 

In Weimar und Umgebung wird die Energiewende ernst genommen!

Mehr unter: www.buerger-energie-weimar.de


29.05.2013

Prof. Scholwin ist Mitglied der "International Reference Group" des Schwedischen Biogas Research Center

Der Einladung des an der Universität Linköping gegründeten Biogas Research Centre folgend ist Prof. Scholwin Mitglied der "International Reference Group" gemeinsam mit Willy VanStraete (Gent University), Rikke Lybaek (University Roskilde) and Jochen Markard (ETH Zürich). Das aktuelle Treffen der Stakeholder des Biogas Research Center zeigt, dass in einer intensiven Zusammenarbeit interdisziplinärer Forschung an der Universität Linköping mit industriellen Partnern wegweisende Biogas-Forschung von der Mikrobiologie über die Anlagenoptimierung bis zu sozialen Fragestellungen erfolgen wird.

Mehr Informationen unter:

http://www.liu.se/forskning/brc?l=sv


22.05.2013

Der Europäische Biogasverband veröffentlicht seine Stellugnnahme zur Gärrestetrocknung

Die Stellungnahme steht bereit unter:

http://www.european-biogas.eu/images/stories/eba%20opinion_digestate-drying_220513.pdf

Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie unterstützt diese Positoin!


13.05.2013

Early Bird Registrierung für das Rostocker Bioenergieforum bis Ende Mai möglich!

Sehr geehrte Damen und Herren,

haben Sie sich schon zum 7. Rostocker Bioenergieforum angemeldet? Ende Mai endet die "Early-Bird-Registrierung" mit 10 % Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

Alle Informationen und das Programm finden Sie unter:

www.auf-aw.uni-rostock.de/veranstaltungen/7-rostocker-bioenergieforum/

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.


19.04.2013

Rekord: Erneuerbare Energie-Anlagen produzieren mehr Strom als konventionelle Kraftwerke

Münster – Die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien hat heute einen neuen Spitzenwert erreicht. Wind- und Solaranlagen in Deutschland haben erstmals mit einer Leistung von rund 36.000 Megawatt (MW) Strom produziert, teilte das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) mit.

Das entspricht der Kraftwerksleistung von mehr als 30 Atomkraftwerken. Zeitweise speisten die regenerativen Anlagen mehr Strom in das bundesdeutsche Netz ein als die konventionellen Kraftwerke. Ein Meilenstein in der Energiewende!

www.iwr.de


15.03.2013

New Thesis on Biogas Framework in Sweden

New Thesis on Biogas Framework in Sweden

Mikael Lantz had his defence of his thesis on “Biogas in Sweden – Opportunities and challenges from a systems perspective”. Prof. Frank Scholwin had the honour to be his opponent during the defence and after reading the book carefully I only can suggest you to read it. It contains many information on the actual framework, costs, revenues and environmental questions of biogas utilization in Sweden. So it can be seen as a holistic review of the Swedish biogas situation.

The summary is available here.


08.02.2013

European Biogas Association (EBA) wächst und gewinnt an Bedeutung

”Today EBA represents 30 national biogas associations from 22 countries and 28 of the most important companies working internationally in the field of biogas. EBA covers therewith over 98% of all biogas plants in Europe”

The proud message of the abundant coverage of biogas production in Europe was announced by EBA’s president Arthur Wellinger at the fourth General Assembly of the European Biogas Association.

The meeting took place alongside the annual conference and exhibition of the German Biogas Association (Fachverband Biogas) on 29 January in Leipzig, Germany. In addition to the positive news about EBA’s steady growth, the election of the EBA Board belonged to the highlights of the meeting. As a result of the vote, EBA President Arthur Wellinger  remains in his position. Two new Executives were elected to the Board: Göran Strandberg from the Swedish Gas Association and Stefano Bozzetto from the Italian Biogas Association. They replace Caroline Marchais, director of ATEE Club Biogaz, France, and Piero Gattoni, president of the Italian Biogas Association. The remainder of the totally 7 board members were re-elected.

The year 2013 will bring along legislative challenges for the biogas sector both at EU and national levels: the EU is constricting its sustainability criteria for biofuels and eventually for solid and gaseous biomass. The expected end-of-waste status, i.e. product status, for digestate might bring new substantial administrative burdens for operators in case digestate falls under REACH. On national levels, the deployment of biogas plants is stagnating in a few key biogas countries, such as Germany and Czech Republic, due to the reformed support schemes being disadvantageous to the biogas sector. On the other hand, new positive feed-in tariffs have been lately introduced in Austria and the United Kingdom. Also Poland is expecting changes in the support scheme, which might un-tap the huge biogas potential in the country.

EBA is convinced that biogas will have a significant role to play in the European decarbonised energy future and will surely continue advocating strongly the interests of the European biogas industry at the EU level and offering support to its members at national levels.

Prof. Frank Scholwin is member of the European Biogas Association


04.02.2013

2. EEG-Dialog des BMU zum Thema Biogas: Prof. Dr.-Ing. Frank Scholwin war eingeladen

Im Rahmen des zweiten EEG-Dialogs des Bundesumweltministeriums wurden ausgehend von einem vom BMU vorgelegten Thesenpapier die Herausforderungen für die Rahmensetzung der Stromerzeugung aus Biogas von hochrangigen Vertretern aus Politik und Industrie diskutiert. Herr Minister Altmaier setzte als Rahmen, dass die EEG-Umlage stabilisiert oder gesenkt werden muss. Dazu sollen sowohl die Bestandsanlagen mit rund 300 Mio. €/a als auch die heute wegen einer Eigenerzeugung von Strom von der EEG-Umlage befreiten Unternehmen mit rund 500 Mio. €/a beteiligt werden.

Seitens des BMU wurde sich sehr deutlich für eine Rolle von Biogas beim Ausgleich der Lastschwankungen im Stromnetz ausgesprochen.

Mehr unter: http://www.bmu.de/themen/klima-energie/energiewende/eeg-reform/2-eeg-dialog/


19.12.2012

Das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie ist Kooperationspartner des 7. Rostocker Bioenergieforums am 20. und 21.6.2013.

Frank Scholwin ist Mitglied im Programmausschuss des immer bekannter werdenden Bioenergieforums an der Universität Rostock. Gestalten Sie das Programm mit Ihrem Beitrag und reichen Sie gern Ihren Vorschlag für eine Präsentation bis zum 10. Februar 2013 zu den Themen:

  •          Integrierte Biomassenutzungskonzepte
  •          Feste Bioenergieträger
  •          Bioenergieträger im Transportsektor
  •          Biogas

ein! Mehr Informationen finden Sie hier.

 


13.12.2012

IBBA: Die Inter Baltic Biogas Arena ist die neue Austauschplattform für die Förderung der deutsch-schwedischen Biogas-Zusammenarbeit startet. Seien Sie ab jetzt dabei!

IBBA: The Inter Baltic Biogas Arena is a new initiative of the Swedish Gas Technology Center and the Institute for Biogas, Waste Management & Energy open for everybody from the biogas scene without membership, administration, fees!

If you are interested in e-mails about bilateral information, projects, contacts, partner requests or if you will tell our community something of interest about your projects without advertisements please register at www.ibba.se.

Supporting organisations and companies from the first minute are:

  • Deutsches Biomasseforschungszentrum Leipzig
  • Biogas Research Centre Linköping
  • Helmholtz Centre for Environmental Research UFZ
  • Linköping University
  • Leibniz Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim
  • Scandinavian Biogas Linköping
  • JTI – Swedish Institute of Agricultural and Environmental Engineering Uppsala
  • Rostock University
  • SP Sweden
  • Brandenburg University of Technology Cottbus

You will learn more about IBBA: www.ibba.se.


08.11.2012

Frank Scholwin hat den Stand der Technologien der Bioabfallvergärung auf dem Biogastag Baden-Württemberg in Stuttgart vor rund 250 Gästen präsentiert.

Mit einer überraschend großen Resonanz hat Herr Prof. Kranert von der Universität Stuttgart den Biogastag Baden-Württemberg unter dem Motto „Biogas aus Abfällen – ein wesentlicher Baustein für die Kreislaufwirtschaft und Energiewende“ durchgeführt. Sowohl die Ausweitung der getrennten Erfassung von Bioabfällen als auch der Ausbau der Biogasproduktion aus kommunalen und industriellen Abfällen wurden massiv durch den Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Franz Untersteller gefordert. Vor diesem Hintergrund fand ein sehr optimistischer Erfahrungstransfer zu technischen, rechtlichen und ökonomischen Aspekten der Vergärung von Bioabfällen zwischen Referenten und ca. 250 Teilnehmern statt.

Die Präsentation von Prof. Scholwin zum Stand der Technologien der Bioabfallvergärung finden Sie hier.

Mehr zum Biogastag finden Sie hier.